wie wir arbeiten

Wir arbeiten mobil. Das heißt ich komme mit meinen Tieren in Ihre Einrichtung. Die Terminvereinbarung erfolgt individuell, telefonisch oder per Email.

Wir arbeiten in Gruppen und/oder im Einzelkontakt. Art und Dauer (10min bis zu 1h) der Aktivitäten (Kuscheln, diverse Spiele, Gespräche) richten sich nach den individuellen Bedürfnissen und Förderschwerpunkten der Patienten.

Wir arbeiten mit Ihnen zusammen. Besonderen Wert lege ich auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem zuständigen Personal der Einrichtung. Je besser wir unsere Tätigkeiten  miteinander verzahnen und unsere Vorstellungen/Ziele kommunizieren, desto effektiver kann ich die Tiere einsetzen um diese zu erreichen. Insbesondere die erste Begegnung zwischen Patient und Tier sollte behutsam und vermittelt stattfinden und ist oft entscheidend für den Fortlauf der Maßnahmen.

Wir arbeiten zuverlässig. Sicherheit für Mensch und Tier steht an erster Stelle. Um dies zu gewähleisten habe ich eine spezielle Ausbildung genossen und arbeite nur mit ausgewählten, trainierten und gesunden und Tieren. Dennoch sind alle meine Tiere haftpflichtversichert.

Wir arbeiten langfristig und regelmäßig. Damit eine Beziehung zwischen Patient und Tier entstehen kann, ist es vorteilhaft wenn die tiergestützen Interventionen regelmäßig in vom Patienten überschaubaren Zeiträumen stattfinden. Insbesondere wenn eine Beziehung entstanden ist, die und als halt- und strukturgebend empfunden wird und den Patienten oft in Vorfreude versetzt, sollte die Maßnahme nicht unvermittelt abgebrochen werden. Natürlich ist es auch möglich den Tierbesuch als freudvolle und willkommene Abwechslung einmalig oder in großen Abständen anzubieten. Seinen therapeutischen Nutzen kann der Tierkontakt dann aber nicht voll entfalten.